Wohnen 3+ im Heuried – Service-Konzept mit Assistenzangebot

I-2015-044 / Bewilligungsjahr: 2015 / Abschlussjahr: 2016

Ein Alltagscoach in der Siedlung, der die Bewohnerinnen und Bewohner berät und externe Dienstleistern koordiniert. Das ist das zentrale Element des Wohnkonzepts 3+. Es ist auf die persönliche Betreuung älterer Menschen mit ihren sich wandelnden Bedürfnisse beim Wohnen ausgerichtet. 

Projektbeschrieb

Das Real Estate Invest Management Credit Suisse (kurz: Credit Suisse REIM) ist der grösste Anbieter von Immobilienanlageprodukten in der Schweiz. Mit dem Projekt Wohnen fürs Alter (WFA) hat sie im Jahr 2014 ein Wohnkonzept mit dem internen Projektnamen "Wohnen 3+" entwickelt, das explizit auf das betreute Wohnen im Alter ausgerichtet ist. Den Bewohnerinnen und Bewohnern werden dabei bauliche und technische Hilfsmittel sowie Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, wofür man mit Drittanbieter zusammenarbeitet (Swisscom AG, Permed Age, Medgate AG, Living Services). Diese verschiedenen Angebote werden den individuellen Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohnern entsprechend durch einen Alltagscoach organisiert und koordiniert. Als Concierges obliegen ihm zudem weitere Aufgaben wie Kontaktpflege, Information, kleinere Handreichungen und Qualitätskontrolle bei vermittelten Dienstleistungen.

Im zweiten Halbjahr 2015 wurde das Konzept in einem ersten Pilotprojekt in der Überbauung Heuried in Zürich getestet. Diese umfasst aus 12 Häuser mit insgesamt 108 Mietwohnungen. Für die Umsetzung war die die Firma BLUEBERG GmbH verantwortlich. Sie stellte auch den Alltagscoach, der auch Anfragen aus dem umliegenden Quartier bearbeitete.

Der Schlussbericht der BLUEBERG GmbH dokumentiert den sechsmonatige Pilotbetrieb. Obwohl der Testbetrieb von den Autoren als zu kurz bewertet wird, enthält der Bericht interessante Beobachtungen und Schlussfolgerungen sowie nützliche Richtwerte für Wohnmodelle, die ein Consièrge- oder Siedlungsassistenz-Angebot vorsehen.

Der Bericht (2016, 30 Seiten) steht als Download zur Verfügung

Eckdaten

TrägerschaftCredit Suisse REIM (CS) & BLUEBERG GmbH (BB)
ProjektleitungBojan Simic
PartnerorganisationenSwisscom, Permed, Medgate, Living Services
Externe BeraterBojan Simic, ejd GmbH
FinanzierungspartnerCredit Suisse, BLUEBERG GmbH
GesamtprojektkostenCHF 144'000
Beitrag der Age-StiftungCHF 40'000

Kommentar der Age-Stiftung

Kommentar zur Bewilligung 2015

Wohnmodelle, die über eine Assistenzperson verfügen, werden bisher vor allem im gemeinnützigen Wohnungsbau umgesetzt. Demgegenüber hat das Projekt Wohnen 3+ einen kommerziellen Kontext. Die Dokumentation des Pilotprojekts kann dazu beitragen, dass Investoren, Arealentwickler, Pensionskassen und andere Anleger Wohnangebote für ältere Menschen vermehrt weiterentwickeln und attraktiver gestalten. Der Schlussbericht wird an dieser Stelle publiziert werden. Über den Publikationszeitpunkt informiert der Newsletter der Age-Stiftung.

Bilder

Materialien zum Projekt

Profil

Matrix: Wohnen 3+, I-2015-044, ZH

Wohnen 3+I-2015-044
Vorsorge (Sicherheit)Wohntypus (Autonomie)
Pflege
Hilfe & Betreuung
Soziale Einbindung
Wohnung
PrivatOrganisiertInstitutionell

Schwerpunkte

Privates Wohnen
Wohnen zu Hause  · individuelles Wohnen  · Wohnungsmarkt  · Mietwohnung Alterssiedlung  · Alterswohnung  ·
Quartier / Sozialraum
Kümmerer  · Freizeitangebote  · öffentliche Plätze  · Einkaufsmöglichkeiten  · Nachbarschaft  · Quartierkonzept  · Quartierwohnzimmer  · Treffpunkt  · Quartierplanung  ·
Unterstützung / Hilfe / Pflege
Spitex  · Betreuung  · Care  · Begleitung  · Service  · Minijobs  · Freiwilligenarbeit  · Spitex Plus  · Dienstleistungen  · Mobilität  · Transport  · Hilfe zu Hause  · Zeitgutscheine  · Kiss  · Selbsthilfe  ·

Kontakt

21.12.2015

BLUEBERG GmbH
Bojan Simic