*|MC:SUBJECT|*
Age-Stiftung

Newsletter Oktober 2019

Unser Newsletter erscheint vier Mal im Jahr. Lassen Sie sich inspirieren!

Age Report

Age Report IV erscheint im November

Der vierte Age Report erscheint am 6. November. Das Buch bietet einen aktuellen Überblick zu Fakten und Fragen rund ums Thema Wohnen und Altern in der Schweiz. Im Age Report kommen ältere Frauen und Männer mit ihren Wohnvorstellungen und Wohnwünschen zu Wort. Die gross angelegte Befragung bei über 2500 Seniorinnen und Senioren in der ganzen Schweiz liefert wertvolle Grundlagen für die fachliche, unternehmerische und politische Auseinandersetzung mit dem Thema. Ergänzt wird die Auswertung mit aktuellen Zahlen sowie Fachartikeln, die sich relevanten Aspekten des hohen Alters widmen. Dank der Zusammenarbeit mit der Fondation Leenaards konnte die Age-Wohnbefragung erstmals in der ganzen Schweiz durchgeführt werden. 

Age Report

Referat zum Age Report

Der Age Report enthält auf rund 270 Seiten aktuelle Informationen zum Wohnen und Älterwerden. Die wichtigsten Ergebnisse werden im Rahmen einer Veranstaltung in der Pro Senectute Bibliothek am 13. November 2019 präsentiert. Der Co-Herausgeber François Höpflinger präsentiert aktuelle Daten, Vergleiche mit früheren Befragungen und regionale Unterschiede. Anschliessend bietet sich die Möglichkeit, Fragen zu stellen und gemeinsam zu diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Programm Socius

Erkenntnisse der ersten Runde

Im Programm Socius wurde bisher viel Praxiswissen erarbeitet und zusammengetragen. Zu sechs wichtigen Themen stehen praxisnahe Themenblätter zum Download bereit. Die Broschüren umfassen je ca. 20 Seiten inklusive praktischer Checklisten. In der Broschüre «Projektevaluation» erfährt man beispielsweise, wie man am besten Daten sammeln und für die politische Rechtfertigung benutzen kann. Weitere Themen sind «Vernetzung der Akteure», «Anlaufstellen», «Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft», «Gemeinwesenarbeit und Sozialraumorientierung». 

Förderprojekte

Betreutes Wohnen und Pflegeplätze im neuen Dorfkern von Root

In Root ist ein spannendes Projekt entstanden. Der Dorfkern wurde wiederbelebt und gleichzeitig wurden zwei neue Wohnangebote für die älteren Bewohner von Root und Umgebung geschaffen: Wohnen mit Dienstleistungen sowie zwei Pflegewohngruppen. Die zentrale Voraussetzung für dieses Konzept war die intensive Zusammenarbeit der umsichtigen Akteure. Sie wird im Schlussbericht detailliert dargestellt: vom prozesshaften Ablauf über die Beteiligten bis hin zur nun bestehenden Konstellation im Betrieb. 

Förderprojekte

Wohnen im Alpenblick – zentral in Seelisberg

In der kleinen Berggemeinde Seelisberg wurden mitten im Dorfkern altersgerechte Wohnungen errichtet. Der Neubau schliesst die Lücke des Wohnangebots für ältere Einwohner, die nun trotz der ausgedehnten Streusiedlung des Dorfes in ihrem angestammten Umfeld bleiben können. Der Schlussbericht gibt den Prozess und die gesammelten Erfahrungen wieder. Hervorzuheben sind die Praxistipps, wie beispielsweise, dass bei der Bespielung des Gemeinschaftsraums darauf geachtet werden muss, keine Konkurrenz zur lokalen Gastronomie zu schaffen. 

Förderprojekte

Charmante Alterswohnungen im Dorfkern von Nennigkofen

In Nennigkofen, einem kleinen ländlichen Dorf nahe Solothurn, wurde im Dorfkern ein denkmalgeschütztes Bauernhaus saniert; darin wurden 12 Wohnungen realisiert, 9 davon in hindernisfreier Bauweise. Um möglichst wenig in die historische Bausubstanz einzugreifen, wurden die Wohnungen boxenartig in das grosse Volumen gestellt – dadurch erhalten sie ihren ganz eigenen Charme. Nennenswert ist hierbei das kooperative Verhältnis zur Denkmalpflege, wodurch beispielsweise eine schöne Lösung der im Dach eingebetteten Fensterbänder entstanden ist – eine übertragbare Möglichkeit für weitere Sanierungs-Projekte.

Förderprojekte

Generationenplatz Kreckel in Herisau

In Herisau entstand ein Platz, wo sich Generationen begegnen: mit Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten, aber auch Plätzen zum Sitzen, Verweilen und Zuschauen. Das Land ist im Besitz der Gemeinde, überbaut und betrieben wird der Platz vom Verein Spielinsel. Neben vielen Erfahrungen und Lehren ist die für diese Konstellation notwendige Nutzungsvereinbarung im Bericht zu finden (im Anhang des Erfahrungsberichts).

Förderprojekte

Sturzsensor AIDE-MOI – von der Testphase zum Markteintritt 

Der Sturzsensor AIDE-MOI alarmiert bei einem Sturz automatisch eine ausgewählte Person. Selbstständigkeit durch Sicherheit ist die zugrundeliegende Idee. Die Weiterentwicklung des Produktes inklusive Usability-Tests, die Firmengründung sowie der Markteintritt sind im Schlussbericht nachgezeichnet. Auch der Blick in zukünftige Entwicklungsschritte fehlt nicht, der einen klaren Fokus auf die Anwendung in Alters- und Pflegeinstitutionen zeigt.

Förderprojekte

Ärztepraxis in Kemmentaler Mehrparteienhaus

In Kemmental wurde von der Genossenschaft WimA (Wohnen im Alter) der Neubau «Weitblick» realisiert. Darin ist, neben 20 altersgerechten Wohnungen, eine Ärzte-Gemeinschaftspraxis zu finden – in vorausschauender Absicht die medizinische Versorgung der Region zu sichern. Der vom Gesuchsteller verfasste Schlussbericht zeigt insbesondere auf, dass bei der Schaffung einer Gemeinschaftspraxis im ländlichen Gebiet Geduld und Ausdauer nötig sind, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Förderanträge

Förderanträge: Eingabetermine 2020

Der nächste Eingabetermin ist der 19. Februar 2020. Die Eingabe eines Gesuchs erfolgt mit dem Antragsformular für Förderbeiträge. Vor einer Antragsstellung empfehlen wir, die Grundsätze zum Fördern zu lesen und mit der Bereichsleiterin für Förderprojekte ein telefonisches Vorgespräch zu führen: Karin Weiss, 044 455 70 64.

Engagement

Besser Älterwerden dank gutem Design

Ideen aus dem Designbereich können helfen, bessere Bedingungen für das Älterwerden zu gestalten. Deshalb ist die Age-Stiftung Partnerin beim Design Preis Schweiz. Im Fokus steht bei der Edition 2019/2020 im Design Leadership Prize das Thema «Home and Living in an Ageing Society». Die Fachjury hat folgende Projekte nominiert: Begegnungszentrum Chileweg Rain, Neubau und Erweiterung, Konzept und Gebäude Generationenhaus Neubad Basel sowie Society Vicino Luzern. Ausserhalb der spezifischen Kategorie wurden weitere Projekte ausgewählt, die mit dem Thema Alter zu tun haben: Zum Beispiel CARU Smart Sensor und Age Lab: Design for Transitions to Elderly Care Homes und The Reagiro.

Externes

Technologien für Menschen im Alter

So heisst der aktuelle Themenschwerpunkt der Pro Senectute Bibliothek. Es wird aufgezeigt, was es an unterstützenden Technologien, insbesondere für das Wohnen im Alter, gibt und weshalb diese aufgrund mangelnder Akzeptanz noch kaum durch Seniorinnen und Senioren genutzt werden. In der Zusammenstellung aus Literaturempfehlungen und Weblinks sind aktuelle Forschungsergebnisse und Hinweise auf spannende Technik-Lösungen und Projekte zu finden. 

Age-Stiftung
Kirchgasse 42
8001 Z├╝rich
+41 44 455 70 60
info@age-stiftung.ch