Leben im Gemeinschaftshof

Das Herzstück des Gemeinschaftshofs in Niederwenigen ist der grosse Gemeinschaftsraum. Über seine Nutzung und das Leben im Gemeinschaftshof ganz allgemein gibt die Schlussdokumentation Auskunft. 

Fragen und Antworten zum Wohnen im Heim

Curaviva hat auf der Webseite zentrale Fragen zu Themen wie Finanzen, Recht, etc. zusammengestellt und richtet sich damit an alte Menschen und ihre Angehörigen. 

Zwischenfazit nach drei Betriebsjahren

Im Bericht der Wohnresidenz St. Jakob liest man, welche Fragestellungen auftauchen können, wenn aus einem Hotel betreute Alterswohnungen gemacht werden und wie man in Grächen damit umgeht.

Planen heisst Interessen verknüpfen

Die Alterswohnungen in Rüti sind ein Win-Win-Win-Projekt: Die Investoren suchten Mieter, die Stiftung für ganzheitliche Betreuung suchte Aufträge und die Gemeinde brauchte Alterswohnungen. 

Ein veritables Schmetterlingsprojekt

Papillon navigiert zwischen Systemgrenzen: In Linden gibt es neben einem öffentlichen Restaurant Plätze für Tageskinder, drei Pflegezimmer, betreute Alterswohnungen und anders mehr.

Vicino Luzern

Angefangen hat alles mit einer Genossenschaft, die für ältere Mieter Dienstleistungen anbieten wollte. Im Laufe des Projekts ist ein Vernetzungsmodell für Profis und Nachbarn entstanden.

Tanz in der Dusche

Gute Architektur kann das Pflegepersonal körperlich und emotional entlasten. Eine qualitative Studie untersucht, wie bauliche Faktoren die Arbeit in Pflegeheimen unterstützt oder behindert.

Warenkorb

Zurück zur Webseite

Merkliste

Zurück zur Webseite