BetagtenZentrum St. Martin Sursee

Das BetagtenZentrum St. Martin ist eine Institution der Stadt Sursee. Das Zentrum besteht aus einem Gebäudekomplex von vier Häusern, der nun mit einem Neubau ergänzt wird.

Projektbeschrieb

Nach Fertigstellung des Baus umfasst das BetagtenZentrum folgendes Platzangebot: Das Hauptgebäude mit 69 Plätzen bildet das Zentrum für Langzeitpflege für mittel- bis schwerstpflegebedürftige Bewohnerinnen und Bewohner. Hier befindet sich nebst Küche, Wäscherei und Technischen Anlagen die viel besuchte und genutzte Kapelle, ein grosser Raum für die Aktivierungstherapie, der Speisesaal und das gut besuchte, sehr publikumsdurchmischte Café. Drei umliegende Gebäude, die in drei Bauetappen realisiert wurden, bieten im Betreuten Wohnen 28 Einzimmerwohnungen und 33 Zweizimmerwohnungen für Menschen, die hier zu sehr günstigen bis mittleren Mietzinsen autonom oder mit Dienstleistungen à la carte wohnen und leben können. Im Parterre des Neubaus befindet sich ein Kurzzeit- und Tagesheim. Schliesslich rundet im EG eines weiteren Gebäudes eine Geschützte Wohngruppe für Menschen mit einer Demenzkrankheit das Angebot ab. Sämtliche Pflege- und Betreuungsangebote sind betriebswirtschaftlich vernetzt und sehr durchlässig.

Das Praxis-Porträt (2016) enthält wertvolle Informationen über die Organisation und den Betrieb des Betreuten Wohnens. 

Dokumentation

Eckdaten

  • Trägerschaft

    BetagtenZentrum St. Martin

  • Projektlaufzeit

    2004-2005

  • Beitrag der Age-Stiftung

    CHF 246'000

  •