Gartentherapie in Zusammenarbeit mit Kinderkrippe, Zürich

Im Altersheim Herzogenmühle in Zürich Schwamendingen entstand ein intergenerativer Gartenclub, der Begegnungen zwischen Krippenkindern und hochbetagten Menschen ermöglicht. Eine alltagsnahe Idee aus der Praxis.

Projektbeschrieb

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Altersheims Herzogenmühle haben mit viel Freude auf die Gesangsvorführungen der benachbarten Kinderkrippe reagiert. Die Pflegeleiterin hat darin das Potenzial für wertvolle Begegnungen zwischen Jung und Alt erkannt. Mit dem Pilotprojekt «Gartentherapie in Zusammenarbeit mit der Kinderkrippe Kids & Co» soll nun ein Gartenclub entstehen. Im Gartenclub wird wöchentlich zwei bis drei Stunden gearbeitet: Gartenarbeit wird erledigt und Sirups und Konfitüren werden hergestellt. Gestaltet, angeleitet und betreut wird der Club durch fachkundige Personen aus Gartentherapie und Aktivierung. Das Pilotprojekt wird ein Jahr lang erprobt und evaluiert. 

Das Interesse am Projekt zeigt sich auch darin, dass Mitarbeiter des technischen Diensts und der Küche, Schüler und ihre Eltern sowie Pflegende in Eigenleistung zum Bau der Infrastruktur (Pergola und Hochbeete) beitragen. Die Teilnahme am Projekt ist für die Lernenden der Institution Bestandteil der Ausbildung zu Fachangestellten für Betreuung. 

Im Erfahrungsbericht (2012) der Trägerschaft erfahren Sie Details zur Umsetzung und Nutzung des Angebots.

Dokumentation

Dokumentation 2012

Erfahrungsbericht (2012)

Eckdaten

  • Trägerschaft

    Altersheim Herzogenmühle

  • Partnerorganisationen

    Kinderkrippe Kids & Co

  • Projektlaufzeit

    2010–2012

  • Gesamtprojektkosten

    CHF 35'000

  • Beitrag der Age-Stiftung

    CHF 35'000