Generationendurchmischte Siedlung Bünzpark, Waltenschwil

Der Gemeinde Waltenschwil fehlte es bisher an betreuten Wohnmöglichkeiten für ihre älteren Einwohner. Auf Grundlage einer sorgfältigen Bedarfsanalyse entstanden nun 20 grosszügige Alterswohnungen und eine dezentral geführte Pflegewohngruppe für 14 Personen. 

Projektbeschrieb

Die Gemeinde Waltenschwil mit ihren 2500 Einwohnern hat nach einer sorgfältigen Vorabklärung ein massgeschneidertes Alterswohnkonzept entwickelt. Neben autonomem Wohnen im Alter ist auch bei höherem Pflegebedarf ein Verbleiben in der Wohngemeinde möglich. Als Trägerschaft hat die Gemeinde den Trägerverein Bünzpark verpflichtet. Für den operativen Pflegebetrieb hat man im regionalen Pflegezentrum Reusspark einen idealen Partner gefunden. Die Pflegewohnung bietet für die Versorgungskette innerhalb der Gemeinde interessante Synergie-Möglichkeiten: Die Mieterinnen und Mieter können von einem Pikettdienst für die Nachtstunden und weiteren einfachen ergänzenden Dienstleistungen profitieren. Für die Institution Reusspark wiederum eröffnet sich durch den Betrieb einer dezentralen Pflegewohngruppe ein neues Betätigungsfeld. 

Die Zielsetzungen des Projekts, der Ablauf, bauliche Hinweise und anderes mehr sind im Erfahrungsbericht (2013) dokumentiert. Darüber hinaus wurde das Projekt von Joëlle Zimmerli evaluiert und schält in der Studie (2013) die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Generationen heraus.

Dokumentation

Dokumentation 2014

Erfahrungsbericht (2013)

Dokumentation 2014

Studie (2013)

Eckdaten

  • Trägerschaft

    Trägerverein Bünzpark

  • Partnerorganisationen

    Reusspark, Zentrum für Pflege und Betreuung

  • Projektlaufzeit

    2011–2014

  • Gesamtprojektkosten

    15’460’000 inkl. Einrichtung Pflegewohngruppe

  • Beitrag der Age-Stiftung

    CHF 250’000