Wohnen im Kloster, Seedorf bei Altdorf

In Seedorf werden mittelalterliche Bauten und zukunftsweisende Wohnungen fürs Älterwerden zusammengebracht. Im Gebäude der ehemaligen Haushaltungsschule des Frauenklosters St. Lazarus entstanden altersgerechte Wohnungen. Damit konnten verschiedene Synergien geschaffen werden. 

Projektbeschrieb

In der Gemeinde Seedorf mit ihren rund 1’800 Einwohnern befindet sich heute das einzige Frauenkloster im Kanton Uri. Im Rahmen des von der Gemeinde initiierten Projekts «Wohnen im Alter in Seedorf» stellt das Kloster St. Lazarus das Gebäude der ehemaligen Haushaltungsschule im Baurecht für die Umnutzung zur Verfügung: Die Stiftung «Wohnen im Kloster St. Lazarus» realisierte 6 altersgerechte Wohnungen (je zwei 2-, 2.5-, 3-Zimmer-Wohnungen in der Grösse zwischen 39 - 94 m2). Allen Bewohner und Bewohnerinnen steht im Erdgeschoss zudem ein Gemeinschaftsraum von rund 35 m2 mit schönem Aussensitzplatz zur Verfügung. Für weitere Bedürfnisse der Mietergemeinschaft kann die Stiftung weitere Räumlichkeiten im 2. Obergeschoss zur Verfügung stellen. 

Die Klosteranlage liegt ideal mitten im Dorf und wurde vorher von 11 Benediktinerinnen bewohnt. Die meisten davon sind im AHV-Alter. Verbunden durch ähnliche Alltagsbedürfnisse, können die Klostergemeinschaft und die zukünftigen Mieter von Synergien profitieren. Für alle Belange des kleinen Unterhalts ist eine Hauswartin erste Ansprechperson. 

Das abgeschlossene Projekt ist im Erfahrungsbericht (2015) umfassend dokumentiert. Weitere Informationen zur gelungenen Umnutzung finden Sie im Praxis-Porträt (2017).
 

Dokumentation

Dokumentation 2015

Erfahrungsbericht (2015)

Eckdaten

  • Trägerschaft

    Arbeitsgruppe Wohnen im Alter in Seedorf
    Stiftung Wohnen im Kloster St. Lazarus

  • Partnerorganisationen

    Gemeinderat Seedorf (Stifter)

  • Projektlaufzeit

    2012–2015

  • Gesamtprojektkosten

    CHF 1'740'000

  • Beitrag der Age-Stiftung

    CHF 300’000