Avantage: Leben und Wohnen im Quartier

Avantage steht für eine zukunftsgerichtete Führung von Alterssiedlungen mit Unterstützung der Gemeinwesenarbeit: Im Wettsteinpark werden Eigeninitiativen gefördert und die Nachbarschaftsbeziehungen werden aktiv gepflegt.

Projektbeschrieb

Die Alterszentren der Christoph Merian Stiftung wollen nicht nur ihren Bewohnerinnen und Bewohnern ein gutes Umfeld bieten, sie wollen auch für die älteren Menschen aus dem Quartier zu einem Ort werden, an dem man sich gerne aufhält. Die Gemeinschaftsräume der Siedlungen bieten sozialen und kulturellen Aktivitäten eine Plattform und stehen nach Möglichkeit allen Quartierbewohnerinnen und -bewohnern offen. Mit Eigeninitiative, Austausch von Kompetenzen, Unterhaltung und Geselligkeit wird die Siedlung in ihrem jeweiligen Wohnquartier gut integriert. Den Siedlungen steht für die Finanzierung ihrer Aktivitäten ein Nachbarschaftsfonds (CHF 250’000) zur Verfügung, der von Bewohnerinnen und Bewohnern verwaltet wird. Das Prinzip von Avantage ist es, Engagement, Selbsthilfe und gegenseitige Unterstützung zu aktivieren und zu stärken und mit Ressourcen aus dem Quartier zu vernetzen. Somit ist die Siedlung auch eine Informationsdrehscheibe für Angebote im Quartier sowie für Dienstleistungen und Hilfsangebote aller Art. Das Bildungszentrum von Pro Senectute, das in die Pilotsiedlung Wettsteinpark eingezogen ist, stellt z.B. ein wichtiges Element dieser Öffnung dar.  Die Siedlungen der Christoph Merian Stiftung sind miteinander vernetzt, was auch das Spektrum der Angebote erweitert. Ein hauseigener Pflegedienst wird in den Siedlungen nicht angeboten. Jedoch werden externe Dienstleistungen (wie Spitex) vermittelt.

Das Projekt hat sich in vielen Schritten weiter entwickelt und die ganze Bewirtschaftung der Alterssiedlungen beeinflusst. Weiter unten finden Sie vielfältige Materialien zum Projekt, die den jeweiligen Projektstand spiegeln.

Eine Dokumentation über die Nutzung der Gemeinschaftsräume finden Sie im Praxis-Porträt (2015).

* Das Projekt wurde als Age Projekt gefördert und entspricht deshalb nicht dem Rahmen der üblichen Förderbeiträge. Bei diesem Projekttypus nimmt die Age Stiftung die Rolle eines Kooperationspartners ein.

Dokumentation

Dokumentation 2013

Praxis-Porträt (2015)

Eckdaten

  • Trägerschaft

    Christoph Merian Stiftung
    St. Alban-Vorstadt 5
    4002 Basel

  • Projektleitung

    Iris Lenardic

  • Partnerorganisationen

    Age-Stiftung

  • Projektlaufzeit

    2004–2013

  • Gesamtprojektkosten

    CHF 12'000'000 (Gesamtvolumen inkl. Pro Senectute)

  • Beitrag der Age-Stiftung

    CHF 700'000